WACV  Westdeutscher Autocross Verband

unsere neue Rennserie.

 

 

 

 

Hallo Motorsportfans, in diesem Jahr richten wir bereits zum vierten Mal eine Doppelveranstaltung aus Autocross und Stock Car Rennen aus. Es hat sich jedoch einiges verändert im Gegensatz zu den vergangenen Jahren.
In den Jahren 2014 – 2016 haben wir einen Autocross Lauf der WBAC (Weserbergland Autocross) an unserem Rennwochenende ausgerichtet. Dies wird es im Jahr 2017 nicht mehr geben. Der Grund dafür ist, dass sich die WBAC sich zum Ende des Jahres 2016 aufgelöst hat.

 

 

Im gleichen Zuge haben die Vereinsverantwortlichen des MSC Linsburg mit den Verantwortlichen des Westdeutschen Autocross Verbandes (kurz: WACV) in Verbindung gesetzt um die Fronten für eine Zusammenarbeit zu klären. Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in der Vergangenheit stand für den
MSC Linsburg fest, dass wir unseren Zuschauern und Fahrern auch in Zukunft Autocross anbieten wollen.

 

 

 

Mit dem WACV konnten wir uns schnell einigen einen Meisterschaftslauf auszurichten. Wir als MSC Linsburg sind dafür dem
Westdeutschen Autocross Verband beigetreten. Viele der alten WBAC Fahrer sind mittlerweile auch zum WACV gewechselt und kennen bereits unsere Veranstaltung, jedoch bringt der WACV auch viele neue Fahrer und neue Fahrzeuge mit nach Linsburg. Die Zuschauer können sich also auch hier auf spektakuläre Rennen und harte Rad an Rad Kämpfe freuen.

Aber was ist eigentlich der WACV? Der erste Vorsitzende des WACV, Heiko Behle, stand uns Rede und Antwort um den Zuschauern und Motorsportbegeisterten einen kurzen Einblick zu gewähren.

 

MSC Linsburg:

Hallo Heiko, schön das der WACV dieses Jahr erstmals in Linsburg zu Gast ist. Was ist der WACV?

 

Heiko Behle:

Vielen Dank. Wir freuen uns auch und sind gespannt was uns auf eurer Doppelveranstaltung in Linsburg erwartet. Der Westdeutsche Autocross Verband ist ein Zusammenschluss aus Motorsportvereinen um eine Meisterschaft im Autocross auszutragen.

 

MSC Linsburg:

Das klingt interessant. Wie seit ihr zur Gründung gekommen und wann war das?

 

Heiko Behle:

Die Gründung erfolgte bereits in den 80ziger Jahren. Hintergrund war damals wie auch heute die Pflege und Förderung des Motorsports gewesen und den Mitgliedsvereinen ein Forum zur Besprechung und Durchsetzung Ihrer gemeinsamen sportlichen Bestrebungen und Interessen zu bieten.

 

MSC Linsburg:
Welche Ziele verfolgt Ihr sonst noch mit der WACV?

 

Heiko Behle:

Für uns hat die Förderung der Jugend hohe Priorität. Mit den Fahrzeugklassen 11,12 und 15 möchten wir Kinder und Jugendliche durch geeignete Maßnahmen behutsam an disziplinierten Motorsport heranführen. Weiter möchten wir im konstruktiven Dialog mit dazu beitragen, den Konflikt zwischen unser Umwelt und dem Motorsport abzubauen.

 

MSC Linsburg:

Vielen Dank für den kurzen Einblick in den Verband. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit.

 

Heiko Behle:

Gerne! Wir freuen uns ebenfalls auf die Zusammenarbeit und auf ein tolles Rennwochenende beim MSC Linsburg. Wir wünschen euch gutes Gelingen bei euer Veranstaltung, ein verletzungsfreies Wochenende für alle Beteiligten und den Zuschauern viel Spaß und spannende Rennen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fred Klusmann MSC Webmaster